DGfKM
    Deutsche Gesellschaft
    für Krisenmanagement e.V.
Berufsverband und Netzwerk der
Krisen-, Notfall- und Katastrophenmanager,
Business Continuity Manager, Compliance-,
Insolvenz- und Restrukturierungsmanager
 

Zertifikatslehrgang "Notfall- und Krisenmanager bzw.
Business Continuity Manager (m/w/d) (DGfKM)"

Notfall- und Krisenmanager bzw.
Business Continuity Manager
(m/w/d) (DGfKM)

www.business-continuity-manager.de
www.notfall-und-krisenmanager.de

Nächster Termin: 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg (2. Jahrgang)

Abschluss: Qualifiziertes Zertifikat des Berufsverbandes mit dem Titel "Notfall- und Krisenmanager bzw. Business Continuity Manager (m/w/d) (DGfKM)"

Termine: 30. September bis 02. Oktober 2020 (3. Jahrgang), 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg (2. Jahrgang), 11. bis 13. September 2019 in Hamburg (1. Jahrgang)

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.business-continuity-manager.de

Ausgewählte Inhalte: Gesetzliche Anforderungen, Standards und Normen (u.a. ISO 22301, DIN CEN/TS 17091, BSI 200-4), Business Continuity versus Business Resilience, Durchführen von Business-Impact-Analysen (BIA), Risikoanalysen und BCM-Audits, Bestimmung der maximal tolerierbaren Periode der Unterbrechung (MTPD), Ableitung einer BCM-Policy und BCM-Strategie, Erstellen von Business-Continuity-Plänen und Desaster-Recovery-Plänen, IT-Grundschutz gemäß BSI-Standard 200-1, 200-2 und 200-3 sowie ISO 27001, IT-Notfallmanagement bzw. IT Service Continuity Management (ITSCM) gemäß ISO 27031, Durchführen von Awareness-Schulungen, Übungen und Tests, Entwickeln einer Business-Continuity-Kultur, Rolle der Führungskräfte, Zusammenstellen und Führen des Notfall- und Krisenstabs, Abwehr von Cyberangriffen und IT-Notfallplanung, KRITIS, Tools zur kontinuierlichen Überprüfung und Verbesserung des BCM-Systems, Dokumentationspflichten, Zertifizierung.

Ausgewählte Referenten: Dr. Jörg Spilker (DATEV eG, Nürnberg), Achim Laube (Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main), Ulrich Heuer (TUI Deutschland GmbH, Hannover), Frank Roselieb (Krisennavigator, Kiel/Hamburg)

Ergänzende Hinweise: Dieser Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Verbänden mit den Schwerpunkten Risikomanagement, Krisenmanagement, Notfallmanagement, Qualitätsmanagement, IT-Management, Sicherheitsmanagement, Business Continuity Management, Projektmanagement, Organisation, Kommunikation, Compliance und Recht - nicht an Berater. Ausführliche Lehrgangsinformationen und den Anmeldebogen erhalten Sie auch über die Geschäftsstelle der DGfKM e.V. E-Mail an info(at)dgfkm.de genügt.

Profil & Köpfe
Kurzprofil
Mitglieder
Vorstand
Satzung

Netzwerk & Standards
Drei Fragen an ...
Fachverbände
Netzwerktreffen
Standards

Wissen & Fortbildung
Lehrgänge
Zeitschriften
Veranstaltungen
Jobbörse

Krisenmanager suchen
Überblick
Beratungsbereiche
Beratungsunternehmen

Mitglied werden
Aufnahmeantrag
Mitgliederbereich*

Kontakt
Geschäftsstelle
Sitemap
Suchen
Datenschutz
Impressum

© 2020 Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM). Alle Rechte vorbehalten.

DGfKM
    Deutsche Gesellschaft
    für Krisenmanagement e.V.

Krisennavigator

 

Zertifikatslehrgang "Notfall- und Krisenmanager bzw.
Business Continuity Manager (m/w/d) (DGfKM)"

Notfall- und Krisenmanager bzw.
Business Continuity Manager
(m/w/d) (DGfKM)

www.business-continuity-manager.de
www.notfall-und-krisenmanager.de

Nächster Termin: 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg (2. Jahrgang)

Abschluss: Qualifiziertes Zertifikat des Berufsverbandes mit dem Titel "Notfall- und Krisenmanager bzw. Business Continuity Manager (m/w/d) (DGfKM)"

Termine: 30. September bis 02. Oktober 2020 (3. Jahrgang), 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg (2. Jahrgang), 11. bis 13. September 2019 in Hamburg (1. Jahrgang)

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.business-continuity-manager.de

Ausgewählte Inhalte: Gesetzliche Anforderungen, Standards und Normen (u.a. ISO 22301, DIN CEN/TS 17091, BSI 200-4), Business Continuity versus Business Resilience, Durchführen von Business-Impact-Analysen (BIA), Risikoanalysen und BCM-Audits, Bestimmung der maximal tolerierbaren Periode der Unterbrechung (MTPD), Ableitung einer BCM-Policy und BCM-Strategie, Erstellen von Business-Continuity-Plänen und Desaster-Recovery-Plänen, IT-Grundschutz gemäß BSI-Standard 200-1, 200-2 und 200-3 sowie ISO 27001, IT-Notfallmanagement bzw. IT Service Continuity Management (ITSCM) gemäß ISO 27031, Durchführen von Awareness-Schulungen, Übungen und Tests, Entwickeln einer Business-Continuity-Kultur, Rolle der Führungskräfte, Zusammenstellen und Führen des Notfall- und Krisenstabs, Abwehr von Cyberangriffen und IT-Notfallplanung, KRITIS, Tools zur kontinuierlichen Überprüfung und Verbesserung des BCM-Systems, Dokumentationspflichten, Zertifizierung.

Ausgewählte Referenten: Dr. Jörg Spilker (DATEV eG, Nürnberg), Achim Laube (Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main), Ulrich Heuer (TUI Deutschland GmbH, Hannover), Frank Roselieb (Krisennavigator, Kiel/Hamburg)

Ergänzende Hinweise: Dieser Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Verbänden mit den Schwerpunkten Risikomanagement, Krisenmanagement, Notfallmanagement, Qualitätsmanagement, IT-Management, Sicherheitsmanagement, Business Continuity Management, Projektmanagement, Organisation, Kommunikation, Compliance und Recht - nicht an Berater. Ausführliche Lehrgangsinformationen und den Anmeldebogen erhalten Sie auch über die Geschäftsstelle der DGfKM e.V. E-Mail an info(at)dgfkm.de genügt.

Kurzprofil

Aufnahmeantrag

© Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM).
Alle Rechte vorbehalten.