DGfKM
    Deutsche Gesellschaft
    für Krisenmanagement e.V.
Berufsverband und Netzwerk der
Krisenmanager und Compliancemanager,
Restrukturierungsmanager und Insolvenzmanager
 

Restrukturierung

Kurzbeschreibung

Durch eingeleitete Restrukturierungsmaßnahmen kann sich ein Unternehmen verstärkt auf die unter Markt- und Ertragsgesichtspunkten "relevanten" Geschäfte fokussieren.
Für eine erfolgreiche Restrukturierungsmaßnahme müssen im ersten Schritt die Kostenantriebskräfte identifiziert werden, denn nur wer seine Schwächen kennt, kann sie bearbeiten. Im Anschluss müssen operative Krisenursachen beseitigt und Verlustquellen geschlossen werden, während gleichzeit eine Entwicklung von Werttreibern fokussiert wird. Sind diese einführenden Arbeitschritte abgeschlossen muss das Gerüst des Unternehmens, spirch die Struktur, die Kapazität und der Personalumfang, an die neue Situation und Ausrichtung angepasst werden. Der letzte Baustein umfasst die Konzeptionierung und den Aufbau von Planungs- und Kontrollsystemen und von Key-Perfomance-Indicator-basierten Führungssystemen, an denen zukünftig die Erfüllung von Zielsetzungen des Unternehmens ermittelt werden können.

Anbieter

Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

Ansprechpartner


Dr. Volkhard Emmrich
Telefon: +49 (0)89 286 23 - 0
E-Mail: emmrich(at)wieselhuber.de

Profil & Köpfe
Kurzprofil
Mitglieder
Vorstand
Satzung

Netzwerk & Standards
Drei Fragen an ...
Fachverbände
Netzwerktreffen
Standards

Wissen & Fortbildung
Lehrgänge
Zeitschriften
Veranstaltungen
Jobbörse

Krisenmanager suchen
Überblick
Beratungsbereiche
Beratungsunternehmen

Mitglied werden
Aufnahmeantrag
Mitgliederbereich*

Kontakt
Geschäftsstelle
Sitemap
Suchen
Impressum

© 2016 Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM). Alle Rechte vorbehalten.

DGfKM
    Deutsche Gesellschaft
    für Krisenmanagement e.V.

 

Krisennavigator

Restrukturierung

Kurzbeschreibung

Durch eingeleitete Restrukturierungsmaßnahmen kann sich ein Unternehmen verstärkt auf die unter Markt- und Ertragsgesichtspunkten "relevanten" Geschäfte fokussieren.
Für eine erfolgreiche Restrukturierungsmaßnahme müssen im ersten Schritt die Kostenantriebskräfte identifiziert werden, denn nur wer seine Schwächen kennt, kann sie bearbeiten. Im Anschluss müssen operative Krisenursachen beseitigt und Verlustquellen geschlossen werden, während gleichzeit eine Entwicklung von Werttreibern fokussiert wird. Sind diese einführenden Arbeitschritte abgeschlossen muss das Gerüst des Unternehmens, spirch die Struktur, die Kapazität und der Personalumfang, an die neue Situation und Ausrichtung angepasst werden. Der letzte Baustein umfasst die Konzeptionierung und den Aufbau von Planungs- und Kontrollsystemen und von Key-Perfomance-Indicator-basierten Führungssystemen, an denen zukünftig die Erfüllung von Zielsetzungen des Unternehmens ermittelt werden können.

Anbieter

Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

Ansprechpartner


Dr. Volkhard Emmrich
Telefon: +49 (0)89 286 23 - 0
E-Mail: emmrich(at)wieselhuber.de

Kurzprofil

Aufnahmeantrag

© Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM).
Alle Rechte vorbehalten.