DGfKM
    Deutsche Gesellschaft
    für Krisenmanagement e.V.
Berufsverband und Netzwerk der
Krisenmanager und Compliancemanager,
Restrukturierungsmanager und Insolvenzmanager
 

Insolvenzplanverfahren

Kurzbeschreibung

Das Insolvenzplanverfahren ist eine vom Regelverfahren abweichende Art der Insolvenzabwicklung, bei welcher individuelle, „maßgeschneiderte“  Regelungen für die Lösung der Unternehmenskrise getroffen werden können. Dadurch kann z.B. der Rechtsträger erhalten bleiben und die Restrukturierung des insolventen Unternehmens im Vordergrund stehen.
Das Verfahren bietet also Chancen für alle Beteiligten: Das schuldnerische Unternehmen erhält die Chance der Neuausrichtung und eines „wirtschaftlichen Neustarts“ und die Gläubiger erhalten die Chance auf einer besseren Befriedigung Ihrer Forderungen und einer zukünftigen Zusammenarbeit mit dem neuausgerichteten Unternehmen.   
Die Komplexität des Insolvenzplanverfahrens ist enorm, da wirtschaftliche und rechtliche Aspekte berücksichtigt sowie Projektmanagementerfahrung eingebracht werden müssen. Schuldner, Gläubiger als auch Insolvenzverwalter sollten deshalb Experten frühzeitig in den Prozess einbinden.

Anbieter

Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte | Steuerberater

Ansprechpartner


Dr. Utz Brömmekamp
Telefon: +49 (0)211 82 89 77 - 0
E-Mail: utz.broemmekamp(at)buchalik-broemmekamp.de

Profil & Köpfe
Kurzprofil
Mitglieder
Vorstand
Satzung

Netzwerk & Standards
Drei Fragen an ...
Fachverbände
Netzwerktreffen
Standards

Wissen & Fortbildung
Lehrgänge
Zeitschriften
Veranstaltungen
Jobbörse

Krisenmanager suchen
Überblick
Beratungsbereiche
Beratungsunternehmen

Mitglied werden
Aufnahmeantrag
Mitgliederbereich*

Kontakt
Geschäftsstelle
Sitemap
Suchen
Impressum

© 2016 Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM). Alle Rechte vorbehalten.

DGfKM
    Deutsche Gesellschaft
    für Krisenmanagement e.V.

 

Krisennavigator

Insolvenzplanverfahren

Kurzbeschreibung

Das Insolvenzplanverfahren ist eine vom Regelverfahren abweichende Art der Insolvenzabwicklung, bei welcher individuelle, „maßgeschneiderte“  Regelungen für die Lösung der Unternehmenskrise getroffen werden können. Dadurch kann z.B. der Rechtsträger erhalten bleiben und die Restrukturierung des insolventen Unternehmens im Vordergrund stehen.
Das Verfahren bietet also Chancen für alle Beteiligten: Das schuldnerische Unternehmen erhält die Chance der Neuausrichtung und eines „wirtschaftlichen Neustarts“ und die Gläubiger erhalten die Chance auf einer besseren Befriedigung Ihrer Forderungen und einer zukünftigen Zusammenarbeit mit dem neuausgerichteten Unternehmen.   
Die Komplexität des Insolvenzplanverfahrens ist enorm, da wirtschaftliche und rechtliche Aspekte berücksichtigt sowie Projektmanagementerfahrung eingebracht werden müssen. Schuldner, Gläubiger als auch Insolvenzverwalter sollten deshalb Experten frühzeitig in den Prozess einbinden.

Anbieter

Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte | Steuerberater

Ansprechpartner


Dr. Utz Brömmekamp
Telefon: +49 (0)211 82 89 77 - 0
E-Mail: utz.broemmekamp(at)buchalik-broemmekamp.de

Kurzprofil

Aufnahmeantrag

© Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM).
Alle Rechte vorbehalten.